Neue Gratis-DLCs für Ghost Recon Wildlands – Offizielles Cheat-Tool für AC Origins – News

Battlefield 1



Spiele für Steam, Uplay und Co. jetzt digital bei Gamesplanet.com kaufen: (Werbung)
Weitere Infos zu ASUS:
Alle Infos zum Gewinnspiel:

Nix verpassen, GameStar abonnieren:

Themen am 04.04.2018:

Ghost Recon Wildlands bekommt Jahr-2-Inhalte
Ghost Recon Wildlands geht ins zweite Jahr. Denn der Publisher Ubisoft hat angekündigt, dass es für Jahr 2 insgesamt vier kostenlose, sogenannte Special-Operations-DLCs geben soll. Die sollen jeweils ein prägnantes Thema haben und neben PvE-Inhalten auch Nachschub für den Ghost-Wars-PvP sowie von der Community gewünschte Features haben.
Special Operation 1 soll schon am 10. April erscheinen und unter anderem den neuen PvP-Modus Sabotage sowie die Möglichkeit im PvE seine KI-Teammitglieder neu einzukleiden. Weitere Features wie eine neue PvP-Klasse und eine PvE-Mission sollen demnächst noch genauer erklärt werden.
Für Jahr 2 gibt’s übrigens einen neuen Season Pass, mit dem man für 30 Euro nicht früher Zugang zu den PvP-Klassen, sondern außerdem 8 Battlecrates und ein Customisation Pack bekommt.

Assassin’s Creed Origins bekommt Animus-Control-Panel
Und nochmal Ubisoft, denn auch Assassin’s Creed Origins bekommt Gratis eine coole Erweiterung. Im kostenlosen April-Update gibt’s nämlich für die PC-Version das sogenannte Animus Control Panel und das macht genau, was der Name verspricht. Man kann mit diesem leicht zu bedienenden Menü 75 Parameter der Spielwelt einstellen und sich so etwa blitzschnell machen, seine Spielfigur wechseln, Unterwasser-Atmung ermöglichen, zig Tiere zähmen oder noch härtere Gegner bekämpfen.
Wann genau das Control-Panel erscheint, ist bisher noch nicht bekannt.

Deathgarden: Neues Spiel der Dead-by-Daylight-Macher
Behaviour Interactive, die Entwickler von Dead-by-Daylight bleiben dem asymetrischen Multiplayer-Genre treu. Denn auch ihr neues Spiel setzt auf unterschiedlich starke Fraktionen, diesmal aber in einem Running-Man-Artigen SciFi-Setting.
Denn in Deathgarden geht’s um die gleichnamigen fiktive Sportart, in der flinke Läufer in einem abgesteckten Areal vor schwer gepanzerten Jägern entkommen müssen.
Schon jetzt kann man sich über die offizielle Website zur geschlossenen Alpha anmelden.

GameStar auf Facebook:
GameStar bei Twitter:

33 thoughts on “Neue Gratis-DLCs für Ghost Recon Wildlands – Offizielles Cheat-Tool für AC Origins – News

  1. am anfang gab es noch garkeine season passes dann kamen die dlcs und dann die season passes mit denen man jedes dlc kostenlos bekommt und jetzt kommt jedes jahar ein season pass das ist doch bullshit

  2. ganz ehrlich wer issn eigentlich so dumm das er extra geld bezahlt nur um 2-3 tage früher irgendwas spielen zu können ich mein ich weiß ja jugendliche ungedult und so aber so geduldig kann man dann schon sein xD gibt ja genug alternative spiele

  3. Oh gott, das Dubstep gewummer ist ja mal grauenhaft .. naja, vll bin ich einfach nicht die Zielgruppe, nur 14 Jährige können sich so Laptops wohl nicht leisten ..

    Übrigens geiler scheiß mit AC Origins, würde Zeit das cheats mal wieder in Spiele eingebaut werden (ahh GTA SA ^^)

  4. Ich finde eine ein Cheat Tool für ACO jetzt nicht so relevant, wie ein komplett neues Spiel… dachte immer, im Titel eurer Videos werden die wichtigsten Themen benannt o.ó

  5. Hätte nicht gedacht, dass ich das mal sagen würde, aber ich finde Ubisoft bessert sich !
    Weniger unfertige Spiel-Releases, dafür mehr Support und Content für "ältere" spiele 🙂

  6. Wurde bei Origins mittlerweile eine DRM entfernt oder laggt es immernoch? Ich habe zwar sogar die Gold Edition, aber wegen der Performance habe ich es nach 2 Stunden aufgehört zu spielen

  7. Kann es sein das gar nicht genau geklärt wird was für ein Notebook verlost wird.I7 Prozessor und eine Gpu der GTX 10er Serie, dass ist ziemlich ungenau. Auf der Asus Seite zu der man verlinkt wird steht nur etwas von wegen GTX 1050/1060. Ausgeglichene gaming Notebooks sind es auch nicht, es ist also möglich ein Notebook mit 144 hz Bildschirm GTX 1050, 32gb ram und einem nicht näher definierten i7 Prozessor zu gewinnen. 32gb Ram sind für so ziemlich für jeden normalen Gamer viel zu viel, eine Gtx 1050 erreicht in Full HD bei BF1 nicht mal im Ansatz 144fps und je nach i7 Prozessor besitzt der Prozessor mehr Leistung als für die Graka notwendig wäre.

    Asus sollte dieses Konzept schleunigst überdenken. Ein bisschen frag ich mich auch, warum die Gamestar nicht mal offen über die Notwendigkeit von 32gb ram in einem gaming Notebook Spricht. Bevor man so etwas schwachsinniges bewirbt sollte man die Zuschauer wenigstens darüber aufklären, dass es Schwachsinnig ist, vor allem wenn man bedenkt dass die Gamestar auch eine Hardware Abteilung hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *